Durch den Tigerwald

Brücke über die Wupper

Brücke über die Wupper. Foto: ld

Es gibt viele Möglichkeiten, vom Kotten aus die Landschaft zu erwandern. Einer unserer liebsten Wege führt gleich hinter dem Haus über die kleine Wupperbrücke und dann links wupperaufwärts. Nach einem kleinen Abschnitt zwischen Wupper und Waldrand erreicht man einen hellen Buchenwald – den Tigerwald. So nämlich müssen die Wälder aussehen, in denen Shirkan sich zu Hause fühlt; wenn auch nicht in unseren Breiten.

Der Weg schlängelt sich durch die Bäume und am Ende erreicht man freies Feld und sieht am linken Flussufer den Heiler Kotten, heute ein Paddelheim. Nach kurzer Zeit erreicht man den Wupperhof, eine Hofschaft mit Restaurant, das mit guter Küche und schönem Biergarten zu einem kühlen Getränk oder einem leckeren Essen an der Wupper einlädt.

Lässt man den Wupperhof links liegen, dann erreicht man die Straße und die Brücke über die Wupper. Dahinter links biegt ein Waldweg ab, der wieder auf den Kotten zuläuft. Vorbei am Heiler Kotten und parallel zur Wupper läuft man auf einem gut ausgebauten Weg vorbei an moosbewachsenen Felsen. Den Kotten erreicht man wieder nach ca. 40 Minuten Gehzeit. Auch als Joggingstrecke ist dieser Weg übrigens ideal!

Der Tigerwald

Der Tigerwald. Foto: ld

Mit ein bisschen Glück sieht zeigt sich ein Eisvogel an der Wupper, scheint das Licht hell durch den Tigerwald, startet eine Gruppe Kanuten ihre Fahrt auf der Wupper oder kreisen die Bussarde gemeinsam hoch über dem Tal. Aber selbst an dunklen Tagen gehen wir diesen Weg und genießen Luft und Landschaft.